. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Start-Ziel-Sieg als Erfolgskonzept

Bericht von Leon Saschin - Veröffentlicht von Leon Saschin am 06.10.2019 (15:31)

Mit 4:0 Punkten legte die 2. Mannschaft der HSG Oberer Neckar einen Traumstart in die neue Saison hin. Gegen die bekannten Gegner des SV Remshalden 4 konnte man in der vergangenen Saison gerade einmal einen Punkt erkämpfen. Das sichere und konstante Spiel der Gastgeber überraschte die Gegner wohl und die HSG gewann verdient mit 29:21 (16:10).

Als die Gegner in der 4. Minute das 1:1 erzielten sollte dies das einzige Unentschieden der Partie sein. So nah an einem Punktgewinn sollten die Gäste nicht mehr herankommen. Eindrucksvoll zeigten die Hausherren ihre Stärke. Hohes Tempo gepaart mit enormer Ballsicherheit und zahlreichen Ballgewinnen in der Abwehr überforderten die Gegner direkt zu beginn. Nach 7 Minuten, beim Stand von 5:1, kamen aber auch diese immer besser ins Spiel. Die HSG schien sich ein bisschen zu sehr auf dem Puffer auszuruhen und ließ den Gegner ihr Spiel spielen. Dass sich dies als Fehler herausstellte, zeigte sich direkt. Bis zur 20. Minute kamen diese wieder auf 2 Tore heran und von der gewonnenen Sicherheit und dem Selbstvertrauen war wenig zu sehen. Dass es sich hierbei aber nur um eine kurze Schwächephase handelte, zeigte sich prompt. Bis zur Halbzeit erhöhte man wieder das Tempo und lief dem Gegner davon. Mit einem Vorsprung von 6 Toren trennte man sich in die Kabinen. 

Die 2. Hälfte des Spiels startete, wie die Erste geendet hatte. Die Zuschauer genossen ein sicheres und temporeiches Spiel der Gastgeber, wohingegen die Gäste sich mehr und mehr am Unparteiischen auffingen. Diese Methode sollte nicht von Erfolg gekrönt sein, denn nach knapp 48 gespielten Minuten schauten diese einem 8-Tore Rückstand hinterher und man malte sich kein Wunder mehr aus. Die Hausherren verteidigten den Vorsprung sicher bis in die 60. Minute und gewannen verdient und deutlich mit 29:21.

Spannenden wird es auch nächste Woche wieder. Im Lokalderby gegen die HSG Gablenberg-Gaisburg 2 soll sich zeigen, wer der diesjährige Derbysieger wird. Obendrauf könnte noch der Platz an der Sonne ergattert werden.

Für die HSG Oberer Neckar spielten: Max Kronmüller, Markus Alt, Stefan Staudt (Alle im Tor); Jakob Brahner (3), Patrick Bayer (1), Patrick Poppe (1), Christof Warth (4), Marc Bayer (2), Dominic Weckenmann (4), Lin Glock, Tim Schansky (8/6), Simon Bächle (4), Tim Glock, Magnus Bühler

Zurück