. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Ein Spiel wie eine Achterbahnfahrt

Bericht von Leon Saschin - Veröffentlicht von Leon Saschin am 11.11.2018 (17:39)

Nach einer starken Vorstellung kämpft sich die 2. Männermannschaft zum sicheren Sieg und besiegt die direkten Konkurrenten der HSK Urbach/Plüderhausen mit 18:22 (9:11).

Am späten Samstagabend reiste die Zweite der nach Plüderhausen. Zur ungewohnten Spielzeit wollten die Stuttgarter dennoch alles geben und sich beim Tabellennachbar aus dem Remstal stark und selbstsicher präsentieren. Zu Beginn des Spiels legten die Gäste einen derart guten Start hin, wie selten in der laufenden Saison. Angriff wurden konsequent zu Ende gespielt, wodurch die Außenspieler wiederholt zum Wurf kamen. Die Abwehr zeigt ihre bekannte Stärke und so kam es, dass die Anzeigetafel nach 15 Minuten bereits einen 4-Tore Vorsprung anzeigte. Bis zur 23. Minute konnte die gute Leistung der Hafenhandballer konstant gehalten werden. Doch dann folgte ein Einbruch im Spiel. Durch Fehlwürfe und nicht genügend Aggressivität in der Abwehr kamen die Hausherren wiederholt zum Zug und konnten bis zur Halbzeitpause auf 2 Tore herankommen.

Die Halbzeitansprache von Trainer war klar: Das schöne Spiel der ersten 20 Minuten wieder abrufen und den Urbachern keine weitere Chance geben.

Allerdings folgte auch nach der Pause Ernüchterung. In der 36. Minute schaffte es die HSK in Führung zu gehen. Nach über 15 Minuten ohne Torerfolg, sahen sich die Gäste im Zugzwang. Durch etwas Glück und großen Kampfgeist zeigte die HSG erneut warum sie oben mitspielen wollen in der Kreisliga. 10 Minuten vor Schluss lagen die Hafenhandballer erneut 3 Tore in Führung und das Spiel schien entschieden. Nach kurzzeitigen Chaos und Verwirrung auf beiden Seiten trennten sich beim Stand von 18:22 die Teams im Guten und hoffen, dass das Rückspiel ebenso fair und niveauvoll wird.

Bereits am kommenden Samstag geht es für die Zweite Männermannschaft der HSG Oberer Neckar wieder heiß her! Gegen die 3. Mannschaft des TV Oeffingen wollen die Punkte definitiv in der Flatow-Halle behalten werden.

Für die HSG Oberer Neckar spielten: Stefan Staudt, Markus Alt (Beide im Tor); Simon Bächle (2), Tim Schansky (2), Patrick Bayer (5), Marius Metzger (1), Leon Saschin (7/2), Lin Glock (5/1), Marc Bayer, Dominic Weckenmann, Marius Michel, Magnus Bühler

Zurück