. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Die Zweite rettet sich zum Punktgewinn

Bericht von Leon Saschin - Veröffentlicht von Leon Saschin am 25.11.2018 (12:01)

Nach einer schlechten und untypischen Leistung zur Topspielzeit gegen den HSV Stammheim/Zuffenhausen, rettet sich die Zweite einen Punkt gegen den Silberrang. Nach 60 gespielten Minuten und viel Glück trennen sich die Mannschaften 22:22 (11:10).

Samstagabend zu ungewohnter Spielzeit reisten die Hafenhandballer nach Zuffenhausen um sich mit der 1. Mannschaft des HSV Stammheim/Zuffenhausen zu messen. Zur Primetime und mit vielen mitgereisten Fans, wollte die Zweite zeigen, dass sie auch gegen die oberen Tabellenplätze mithalten können. Der Beginn des Spiels lief noch erwartungsgemäß gut für die Gäste. Angriffe wurden konsequent zu Ende gespielt und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Nach 15 gespielten Minuten zeigte der Spielstand magere 6 Tore auf beiden Seiten. Die schlechte Torausbeute und untypisch viele Passfehler sorgten für die schlechte Offensivleistung. Andersrum rettete Stefan Staudt im Tor die HSG vor einer frühen Entscheidung.

In die Halbzeitpause gingen die Hausherren mit einem kleinen Puffer. Beim Stand von 11:10 ging es in die Kabinen.

Die Zweite Halbzeit bot den Zuschauern ein schlechtes Bild der Zweiten. Sehr viele Passfehler, Unkonzentriertheiten und fehlende Absprache in der Abwehr liefen die Nordstuttgarter davonziehen. Nach 40 Minuten lagen die Hafenhandballer bereits 4 Tore zurück und es schien kein Aufwärtstrend erkennbar. In dieser heißen Phase rettete mal wieder Stefan Staudt im Tor die HSG vor einer Katastrophe. Die Gäste zeigten eine Art von Hilflosigkeit im Angriff. Die offensiv agierenden Abwehrspieler der Hausherren brachten die Zweite zum Verzweifeln und provozierten so ein ums andere man den Ballverlust oder das Zeitspiel. Umso überraschender kam es, dass die Mannschaften 10 Minuten vor Schluss nur noch 1 Tor trennte.

Nach 60 Minuten rettete sich die Zweite zum Unentschieden und kam mit einem blauen Auge davon. Mit der bekannten, konstanten und wesentlich besseren Leistung wäre hier deutlich mehr drin gewesen. Die Zweite bedankt sich bei allen mitgereisten Fans die uns tatkräftig unterstützt haben!

Am Sonntag, den 09.12.2018 reist die Zweite zum letzten Spiel des Jahres nach Alfdorf. Hier soll wieder die gewohnte Stärke und Leistung gezeigt und die 2 Punkte mit nach Hause genommen werden.

Für die HSG Oberer Neckar spielten: Stefan Staudt, Markus Alt (beide im Tor); Simon Bächle (3), Tim Schansky (3), Patrick Bayer (3), Marius Metzger, Leon Saschin (1), Lin Glock (5), Marc Bayer (1), Dominic Weckenmann (1), Marius Michel, Benjamin Innenmoser (5)

Zurück