. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Rabenschwarzer Tag für die Neckarpiraten

Bericht von Manuel Grauer - Veröffentlicht von Marco Haug am 07.03.2017 (11:10)

Am Samstag verloren die Männer der HSG Oberer Neckar ihr Auswärsspiel gegen die SV Remshalden 2 deutlich mit 19:31.


Nach einer starken Leistung im vorangegangenen Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer VfL Waiblingen traten die Neckarpiraten an, einen weiteren Coup gegen die zweitplatzierte Mannschaft des SV Remshalden zu landen. Beide Mannschaften starteten verhalten in die Partie, nach 15 Minuten waren erst vier Tore auf beiden Seiten gefallen. Während sich die Gastgeber fortan steigern konnten, blieben die Neckarpiraten weit unter ihren Möglichkeiten. Viel zu wenige zwingende Torchancen paarten sich mit drucklosen Würfen aus dem Rückraum, zu einem schwachen Rückzugsverhalten gesellte sich ungeordnetes Abwehrspiel. Die Quittung war ein 11:2-Lauf der Remshaldener und ein Halbzeitergebnis von 7:15.

 

Die zweite Hälfte verlief nicht viel besser. Unerklärliche technische Schwächen führten zu einfachen Gegentoren, während der gegnerische Torhüter die wenigen freien Würfe parieren konnte. Beim Stand von 22:11 sah alles nach einer Blamage der Neckarpiraten aus, in der Schlussviertelstunde konnte der Rückstand jedoch in Grenzen gehalten werden.

 

Es bleibt ein desaströses Endergebnis von 19:31, welches die Leistung der Neckarpiraten widerspiegelt. Trainer Krautberger wird die Mannschft diese Trainingswoche schnell wieder in die Spur zurückbringen, sodass an die vorherigen starken Spiele der Rückrunde angeknüpft werden kann. Bereits am nächsten Samstag, den 11.03.2017, empfangen die Neckarpiraten um 20 Uhr in der heimischen Flatow-Halle die Tabellennachbarn von der MTV Stuttgart. Die Mannschaft zählt auf die Unterstützung der Fans, ein Sieg würde einen beruhigenden Abstand zwischen den Abstiegsplätzen und der HSG Oberer Neckar bringen.

Zurück