. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Mit ehrenvollen Remis in die Rückrunde

Bericht von Leon Saschin - Veröffentlicht von Leon Saschin am 13.01.2020 (12:08)

Nach dem unglücklichen Ausscheiden im Viertelfinale des Bezirkspokals stand für die Neckarpiraten der Start in die Rückrunde an. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge sollte eine deutliche Leistungssteigerung her. Mit dem TV Oeffingen 2 kam zwar das Tabellenschlusslicht in heimische Gewässer, welche allerdings allzeit gefährlich sind. Nach spannenden 60 Minuten und einem harten Kampf trennen sich die Mannschaften mit 33:33 (17:18).

Bereits im Hinspiel gegen die Oeffinger Handballer taten sich die Pirates ersichtlich schwer. Mit viel Siegeswillen und enormen Kraftaufwand reichte es damals im ersten Saisonspiel knapp zum Sieg. Eine Hinrunde später scheinen die Gäste einen großen Schritt nach vorne gemacht zu haben, was in der derzeitigen Tabellensituation nicht repräsentiert wird. Den besseren Start ins Spiel erwischten die Gäste aus Oeffingen. Drei Minuten dauerte es bis Moritz Eitler, mit 7 Toren zweitbester Schütze des Spiels, den ersten Treffer der Rückrunde markierte. Zahlreiche Fehlwürfe verhinderten bereits in dieser Phase des Spiels die Führung. In der 11. Minute konnte Kapitän Jan Billner per Strafstoß die Hausherren erstmals in Führung bringen. Ganze acht Minuten konnte diese gehalten werden. Eine miserable Wurfausbeute der heimischen Mannschaft gewährte den Gästen die Chance sich immer weiter im Spiel zu halten. Auch eine zeitweise ungewohnt schwache Abwehr ließ die Oeffinger durchspazieren und brachte sie mit 4 Toren in Führung. Schwierige Phasen wurden von den Neckarpiraten diese Saison allerdings schon zu Hauf gemeistert und auch diese Schwächephase wurde gekonnt überwunden. Mit geschickten Zuspielen und gekonnten Tempospiel konnte der Rückstand bis zur Pause auf ein Tor verkürzt werden und die Karten wurden neu gemischt.

Direkt nach Wiederanpfiff konnte der Schwung mitgenommen werden und die Hausherren konnten erneut in Führung gehen. Anstatt den Sack zuzumachen und die Gegner auf Distanz zu halten, wurden Pfosten und Latte zu den neuen Treffzielen der Pirates. Gekonnt wurde das Blech getroffen, während die Gäste bis frei zur 6-Meter-Linie durchkamen und die heimischen Torhüter wiederholt hinter sich greifen ließen. Bis zur 45. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen und die Neckarpiraten hatten immer ein bisschen die Nase vorn. Nach einer doppelten Zeitstrafe gegen Manuel Maile und mit nachlassenden Kräften wurde die Gegenwehr verringert. Konsequent wurde diese verminderte Abwehrleistung von den Oeffingern ausgenutzt und 10 Minuten vor Ende gingen sie wiederholt in Führung. Mit wiederholten Führungswechseln in den letzten Minuten und einer kuriosen Schlusssituation bot sich den Zuschauern eine mitreißende Endphase. Nach 60 Minuten und 2 Sekunden Spielzeit trennten sich die Mannschaften beim Stand von 33:33.

Nächste Woche ist Wiedergutmachung zu leisten. Gegen die direkten Konkurrenten des TSV Alfdorf/Lorch 2 wurde im Hinspiel eine schmerzhafte und bittere Niederlage eingefahren. Im Rückspiel soll der Hebel nun wieder umgelegt werden und der erste Sieg nach 4 Spielen geholt werden.

Für die HSG Oberer Neckar spielten: Bastian Gohl, Julian Schönherr (Beide im Tor); Moritz Eitler (7), Fabian Braun (1), Manuel Maile, Benjamin Heinze, Sherief Sabet (3), Jan Billner (15/5), Lin Glock, Julian Grauer, Timo Schramm (3), Felix Heß, Manuel Grauer (2), Jannis Renner (2)

Zurück