. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Letzter Härtetest gemeistert – Die Neckarpiraten siegreich im Pokal

Bericht von Leon Saschin - Veröffentlicht von Leon Saschin am 08.09.2019 (13:55)

Nach monatelanger Vorbereitung, zahllosen Athletikeinheiten und zig Stunden an Muskelkater-Leiden stand für die Neckarpiraten ein letzter Härtetest vor dem Saisonstart am kommenden Samstag an. In der 1. Runde des diesjährigen Bezirkspokals gastierten sie bei den noch unbekannten Spielern der Stuttgarter Kickers. Nach 60 Minuten zeigte sich ein deutliches Bild und die Mannschaften trennten sich 18:34 (9:18).

Zu Beginn zeigten sich beide Mannschaften nervös. Zu groß war der Druck, nach der langen und kräftezehrenden Vorbereitung auch etwas Greifbares präsentieren zu können. Den besseren Start legten die Gäste hin. Nach drei schnellen Toren durch Marko Haug, stand es nach 5 gespielten Minuten bereits 2:4 für die Neckarpiraten. Kurze Unkonzentriertheiten ließen den Gastgeber wieder Siegesluft schnuppern. Diese Hoffnungen wurden allerdings schnell zerstört und über einen Zwischenstand von 6:6 zog man bis zur 18. Minute auf ein 6:13 davon. Auch die Auszeit der Hausherren zeigte keine Besserung. 

Trotz einiger Unsauberkeiten in der Abwehr der HSG, profitierte man von zahlreichen Ballverlusten und technischen Fehlern der Kickers. Jeder dieser wurde von den Gästen wieselflink ausgenutzt und so setzte man sich Tor um Tor ab. Bei einem Halbzeitstand von 9:18 ging man in die Kabinen. In der Halbzeitansprache konzentrierte sich Neu-Trainer Gregor Schäfer vor Allem auf die Abwehr. Mehr Aggressivität und mehr Einsatz sei gefordert.
Die Spieler der HSG verschliefen ein wenig den Start der 2. Halbzeit und spielten nicht mit dem gewohnten Tempo weiter. In der 35 Minute kamen die Gastgeber noch einmal auf 8 Tore heran. Das sollte aber auch die letzte Aufholjagd dieser gewesen sein. Die Neckarpiraten zeigten den Kickers eindrucksvoll den Ligenunterschied und nutzen ihre Athletischen Fähigkeiten vollends aus. Als Jan Billner, mit 10 Treffern bester Schütze des Spiels, in der 40. Minute den 11-Tore Vorsprung versiegelte, schien der Drops gelutscht und man konnte befreiter und ohne Sorge weiterspielen.

Selbst 4, teilweise fragwürdige, Zeitstrafen gegen die Mannen vom Neckar innerhalb von 7 Minuten brachte die Spieler nicht aus dem Konzept und auch die Hausherren wussten nicht so recht, wie sie noch einmal den Gegner attackieren sollte. Weiterhin profitierten die Gäste von jedem Fehler der Gastgeber, wodurch es nach 60 gespielten Minuten zu einem Endstand von 18:34 kam. 

Durch diesen Sieg zieht die HSG Oberer Neckar in die 2. Runde des diesjährigen Bezirkspokals ein, wie zuletzt in der Saison 2017/2018. Durch ein Freilos ist dort auch DIE Frauenmannschaft der HSG Oberer Neckar vertreten, wodurch die HSG gleich 2 Mannschaften in die 2. Runde auf dem Weg zu den Final-four schickt. 

Das Pokalspiel diente als letzte Standortbestimmung der Neckarpiraten, bevor es kommenden Samstag um 18Uhr gegen den TV Oeffingen 2 in den Ligenbetrieb geht. Das Spielt stellt auf jeden Fall einen guten Abschluss der monatelangen Vorbereitung dar. 

Für die HSG Oberer Neckar spielten: Julian Schönherr, Bastian Gohl (Beide im Tor); Moritz Eitler, Fabian Braun (3), Benjamin Heinze (2), Felix Heß (1), Sherief Sabet (4), Jan Billner (10/3), Marco Haug (9/1), Jannis Renner (1), Manuel Grauer (4), Leon Saschin 

 

Zurück