. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Kantersieg daheim

Bericht von Leon Saschin - Veröffentlicht von Leon Saschin am 21.10.2019 (10:59)

In einem, über weite Strecken spannenden Spiel, spielen die Neckarpiraten ihre Stärke gekonnt aus und die bekannten Gegner des HC Winnenden werden mit 38:27 wieder nach Hause geschickt.

Nach dem verspielten Sieg vergangene Woche in Korb wollten die Spieler der 1. Mannschaft der HSG Oberer Neckar wieder zuhause Punkten. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigte, dass man mit dem HC Winnenden einen starken Gegner in der heimischen Halle hatte. Lust und Bereitschaft, um jedes Tor zu kämpfen waren allerdings da. Zudem konnte Trainer Schäfer auf einen vollen Kader zurückgreifen. Das Spiel startete zur Primetime ausgeglichen und vor allem die Hausherren scheiterten abermals am gegnerischen Torhüter. Dass die Winnender bereits in der 4. Minute, beim Stand von 1:2 das letzte Mal in Führung sein sollten, ahnte man dort noch nicht. Bis zur 7. Minute dauerte es, bis Kapitän Jan Billner per Strafwurf erstmal für die Führung der Hausherren sorgte. Die vielen Zuschauer feierten die erstmalige Führung, was die Spieler scheinbar beflügelte. Bis zur 15. Minute verschaffte man sich einen 3-Tore-Vorsprung. Die Gäste ließen aber nicht locker. Eiskalt wurde jeder Unsauberkeit des heimischen Angriffes ausgenutzt. Die Neckarpiraten ließen sich dadurch allerdings nicht beunruhigen und retteten sich mit 16:14 in die Pause. 

Der Start in die 2. Spielhälfte verlief ganz nach Geschmack des sehr unterstützenden Publikums. Durch ein gekonnt hohes Tempo wurden die Gäste nahezu überlaufen. Zudem sorgte Tormann Julian Schönherr für den nötigen Rückhalt. Bereits 9 Minuten nach Wiederanpfiff, vergrößerte Marco Haug durch ein Doppelpack den Vorsprung auf sichere 8 Tore. Die Gäste konnten nicht annähernd mit dem sehr schnellen und sicheren Spiel der Hafenhandballer mitgehen und man zog immer weiter davon. 10 Minuten vor Schluss markierte Rückkehrer Timo Schramm, mit 7 Treffern Zweitbester Schütze der HSG, das 33. Tor der Hausherren und damit einen 11-Tore-Vorsprung. Sich dem Sieg bewusst, ließ man das restliche Spiel etwas ruhiger angehen. Das allerdings immer noch sehr hohe Tempo, brachte der HSG weitere 5 Tore ein. Beim Stand von 38:27 trennten sich die Mannschaften in einem sehr fairen Spiel und man behielt die Punkte in heimischer Halle.

Nun steht die HSG vor 2 spielfreien Wochen. Erst am 9.11 geht es weiter. Dann treffen die Neckarpiraten auf die Nachbarn des TV Obertürkheim! Die Energie des Sieges soll mit ins heiß-umkämpfte Derby genommen werden und die Punkte sollen den Lokalrivalen geklaut werden. 

Für die HSG Oberer Neckar spielten: Julian Schönherr, Bastian Gohl (Beide im Tor); Moritz Eitler (2), Felix Heß, Manuel Maile (2), Sherief Sabet (4), Jan Billner (13/3), Marco Haug (5), Lin Glock, Julian Grauer (1), Leon Saschin (1), Timo Schramm (7), Manuel Grauer, Jannis Renner (3)

Zurück