. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Hart umkämpfter Auswärtssieg

Bericht von Julian Grauer - Veröffentlicht von Andrea Lindermayr am 26.02.2013 (16:18)

Gegen den Letzen der Bezirksklasse, die Mannschaft des HSV Stuttgart Nord, tat sich die erste Männermannschaft der HSG Oberer Neckar lange schwer, doch konnte die zwei Punkte nach Hause mitnehmen (28:24).

Die ersten Minuten dominierten die Jungs das Spiel klar, doch man ließ wie letzte Woche erneut zahlreiche klare Torchancen aus. Satt 4:1 hätte an nach zehn Minuten wesentlich klarer führen müssen. Auch ließen die Männer der HSG ihr sonst so erfolgreiches Tempospiel vermissen und passten sich der Spielgeschwindigkeit des Gegners an. So konnte man sich nicht mehr als drei Tore absetzten, zur Halbzeit führte man gar nur 14:12.

Die zweite Halbzeit verlief sehr ähnlich. Erst konnte man die Führung auf fünf Tore ausbauen(19:14), ehe man diesen Vorsprung wieder leichtfertig herschenkte(20:18). In der darauffolgenden Phase hatte man zu keiner Zeit den Eindruck, die Neckarpiraten hätten das Spiel vollständig im Griff. Dafür strahlte der, zwar konstante, aber sehr kleine zwei-Tore-Vorsprung einfach nicht genug Sicherheit aus. Das Spiel wurde immer zerfahrener, es kam zu einigen Zeitstrafen auf beiden Seiten. Als die Jan Billner drei Minuten vor Schluss auf 26:22 erhöhte, war die Partie endlich in trockenen Tüchern. Schlussendlich gewann man mit 28:24. 

Nächste Woche ist ein weiteres, entscheidendes Spiel auf dem Weg zu Aufstieg. Man trifft am Sonntagnachmittag auf die zweite Mannschaft von Remshalden, den aktuellen Tabellenfünften. Anwurf ist am 17 Uhr in der Stegwiesenhalle in Geradstetten. Über Unterstützung, wie auch in den letzten Auswärtsspielen, freuen sich die Jungs immer sehr.

Es spielten: Gohl, Koch (im Tor);  M. Grauer(1), Maile(2), Sabet, Lindermayr(2), Weimer(5), Flender(7), Braun, Metzger(4), Billner(7/4), Eitler

Zurück