. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Punkteteilung nach umkämpftem Heimspiel

Bericht von Jasmin Eppler - Veröffentlicht von Leon Saschin am 28.10.2018 (20:05)

Nach einem umkämpften Spiel trennt sich die Frauenmannschaft zu Hause gegen den VfL Waiblingen 3 mit einem 22:22-Unentschieden (9:14). 

Die HSG-Damen verschliefen den Start der Partie und erzielten erst in der 8. Minute das erste Tor zum 1:4. In der Folge gelang es der Abwehr, sich zu stabilisieren und Bälle der Gegnerinnen abzufangen, die im Angriff zunehmend nervöser agierten und 9 Minuten lang keinen Treffer mehr erzielten. So konnte sich die Frauenmannschaft auf ein 5:5 herankämpfen. Nach 3 Treffern der Gäste in Folge nahm Trainer Andreas Leupold eine Auszeit, die mit einem erneuten Anschlusstreffer zum 7:8 ihre Wirkung zeigte. Die Frauenmannschaft machte sich daraufhin das Leben aber selbst schwer, indem in der Abwehr zu wenig Absprache und lückenloses Verschieben erfolgte und die Waiblingerinnen immer wieder ihre Außenspielerinnen erfolgreich freispielen konnten. Zur Halbzeit war so ein Rückstand von 9:14 zu verzeichnen. 

Die Pausenansprache rüttelte die HSG-Damen wach, die mit dem ersten Treffer erfolgreich in die 2. Halbzeit starteten. Die Abwehr wurde konsequenter und konnte so zunehmend den gegnerischen Kreis in den Griff bekommen und auch die bis dato besten Rückraumschützinnen der Gegner vor erhebliche Probleme stellen. Die Offensive wurde dynamischer und konnte durch flexibel abgeschlossene Kombinationen in der 48. Minute den Ausgleich zum 17:17 erzielen. 

In den Schlussminuten lieferten sich beide Mannschaften einen spannenden Schlagabtausch, in dem die Gäste zumeist die Nase knapp vorn hatten. Beim Spielstand von 22:21 und eigenem Ballbesitz waren noch 33 Sekunden auf der Uhr. Die Frauenmannschaft spielte den in der Auszeit angesagten Spielzug konsequent zu Ende und konnte durch einen freien Außentreffer von Sarah Tschoder den wohlverdienten Ausgleich zum 22:22-Endstand erzielen. 

Den Schwung aus dem erreichten Punktgewinn möchte die Frauenmannschaft kommenden Sonntag, 04.11.2018 (18:00 Uhr, Sporthalle Alfdorf) auswärts bei der WSG Alfdorf/Lorch/Waldhausen 2 mitnehmen und in der Tabelle weiter hochklettern. 

Für die HSG spielten: Nicole Walz (Tor), Andrea Lindermayr (6/2), Sarah Tschoder (5), Petra Wagner (5), Nikoletta Dovridou (2), Merle Adam (1), Katrin Mischke (1), Pia Saschin (1), Kathrin Trunzer (1) Laura Eitler, Katja Beeg, Katja Koch, Vanessa Rupp, Paulina Strobel. 

Zurück