. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Die Frauenmannschaft erneut mit einem Unentschieden (F1)

Bericht von Christina Krupp - Veröffentlicht von Leon Saschin am 08.12.2019 (13:30)

 

Nach zweiwöchiger Spielpause empfing die Damenmannschaft des HSG Oberer Neckar am Samstagabend die Damen des TSV Rudersberg und verpasste die Chance auf die Tabellenführung. 

Es war das vorletzte Spiel bevor sich die Frauenmannschaft in die Winterpause verabschiedet. Die kalten Temperaturen brachten jedoch schon den ersten Ausfall mit sich und somit mussten die Gastgeberinnen auf Ihre Torhüterin verzichten. Mit leichten Startschwierigkeiten starteten beide Teams in die Partie. Bereits in der achten Minute und einem Spielstand von 3:2 nahm der Gästetrainer die erste Auszeit. Das Spiel nahm an Tempo zu, doch im Torabschluss war man noch nicht konsequent genug. Für fünf Minuten gelang es keinem der beiden Teams ein Tor zu erzielen. Eine Auszeit der HSG in der 20ten Spielminute (6:4) brachte dann die Wende. Mit schönen Kombination erspielte sich die Frauenmannschaft freie Räume und versenkte die Bälle präzise im Tor. Verdient ging man mit einem Vorsprung von sechs Toren in Führung. In den folgenden drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff schlichen sich jedoch noch technische Fehler ein und gaben den Damen des TSV die Chance auf 11:7 zu verkürzen. 

Die zweite Halbzeit begann schleppend, die Gastgeberinnen konnten nicht zurück ins Spiel finden. Dies wurde im Gegenzug konsequent bestraft. Der große Vorsprung war zu schnell verspielt. Schafften es die HSG Damen sich frei zu spielen, scheiterte man im Abschluss an der Torhüterin oder dem Pfosten. Die Partie wurde zu einem Kopf an Kopf rennen. In der 52ten Spielminute gingen die Gäste das erste mal selbst in Führung. Doch wer die HSG Oberer Neckar diese Saison kennt, weiß dass hier bis zum Schlusspfiff gekämpft wird. Die letzte Spielminute wurde dann richtig turbulent. Die Frauenmannschaft war selbst im Angriff und hätte alles klar machen können. Es wurde jdoch frühzeitig ein Zeitspiel gepfiffen und im Rückzugsverhalten versuchten die HSG Damen ein gegnerisches Tor zu verhindern, was zu einer roten Karte für die Gastgeberinnen führte. Der daraus resultierende 7-Meter war somit die letzte Aktion des Spieles. Dieser sollte über Sieg für die TSV oder einem Unentschieden entscheiden. Nun die Frage, welche Spielerin die stärkeren Nerven beweist. Die sonst auf dem Feld agierende Jana Blöchinger machte sich groß und hielt den Ball. Endstand 16:16. 

Die Frauenmannschaft rutscht somit Punktgleich mit Platz 1 und 2 auf den dritten Tabellenplatz ab. In der kommenden Woche soll das Jahr dann möglichst  mit einem Sieg beendet werden. Anpfiff ist am Sonntag den 15.12 um 16:00 in der Schäfersfeldhalle. Dort gastiert man beim WSG Allowa 2.
Für die HSG Oberer Neckar spielen: Janushka Blöchinger, Kahtrin Trunzer (1), Jasmin Eppler (1), Pia Saschin, Nikoletta Dovridou, Laura Eitler, Petra Wagner (2), Katrin MIschke (5), Andrea Lindermayr (2), Vanessa Rupp (5), Maren Tschoder, Amelie Mischke (2). 

 

 

Zurück