. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Damen der HSG Oberer Neckar zittern sich zum Sieg (F1)

Bericht von Amelie Mischke - Veröffentlicht von Leon Saschin am 23.11.2021 (09:38)

Die Damen der HSG Oberer Neckar gastierten am vergangenen Samstag beim Tabellenschlusslicht HSV Stammheim/Zuffenhausen. Trotz einiger Punkte mehr auf dem Konto, warnte Trainer Leon Jungk vor der nicht zu unterschätzenden Aufgabe. 

Die HSG Damen starteten nervös in die Partie und so führten Fehlpässe und eine unzureichende Chancenauswertung dazu, dass sich keine der Mannschaften zu Beginn absetzen konnte. Dennoch konnte in der Anfangsphase nach schnellem Spiel mehrmals über die Außenpositionen abgeräumt werden – allerdings war auch hier die Torausbeute noch ausbaufähig. Die Abwehrleistung war überwiegend solide, jedoch konnten die Gastgeberinnen zu häufig nach langen Angriffen erfolgreich noch abschließen. Erst in der 22. Minute konnte sich die HSG leicht zum Halbzeitstand von 7:9 absetzen.

Leider verpasste es das Team vom Oberen Neckar das Tempo zu erhöhen. Es gelang das Spiel mit und über die Kreisläuferin zu gestalten und so sieben 7-Meter herauszuholen, die Vanessa Rupp allesamt sicher verwandelte. Drei Minuten vor Schluss wurde es aus HSG-Sicht nochmal unnötig spannend (19:20) und Stammheim/Zuffenhausen stellte auf eine Manndeckung um, die den Ausgleich bringen sollte. Letztlich konnten die HSG Damen die zwei Punkte über die Zeit retten und mit der Schlusssirene den 20:22 Endstand markieren. 

Somit steht das Team auf dem dritten Tabellenplatz und empfängt am Samstag 27.11.2021 um 18 Uhr den HC Winnenden – direkter Konkurrent im Mittelfeld – in der heimischen Halle.

Für die HSG Oberer Neckar spielen: 

Julia Hellmann (2), Dunja Bücheler (1), Kathrin Trunzer (1), Pia Saschin, Nikoletta Dovridou, Laura Eitler (2), Christina Krupp, Petra Wagner, Katrin Mischke (1), Katja Koch, Nicole Walz, Andrea Lindermayr (2), Vanessa Rupp (8/7), Carolin Leo (5)

Zurück